WENN ZÄHNE
ZU SCHMERZEN
ODER ENT-
ZÜNDUNGEN
FÜHREN

WENN ZÄHNE ZU SCHMERZEN ODER ENTZÜNDUNGEN FÜHREN


zahnentfernung

WANN MÜSSEN ZÄHNE ENTFERNT WERDEN?

Als grundsätzlich dem Zahnerhalt verschriebene Praxis werden wir selbst bei tiefgreifenden Problemen zunächst alles tun, um Ihren Zahn zu erhalten. In gewissen Situationen ist jedoch auch im Rahmen der modernen Zahnmedizin die Entfernung eines Zahnes die einzige Option, Ihre langfristige Mundgesundheit zu gewährleisten.

Hierzu zählen:

  • Aussichtslose, ggf. andernorts bereits nicht zielführend vorbehandelte Entzündungsproblematiken im Zusammenhang mit dem Wurzelkanal
  • Schwere parodontale Probleme (Lockerung) ohne Aussicht auf Heilung
  • Platzmangel im Rahmen einer kieferorthopädischen Therapieplanung
  • Probleme verursachende und nicht eingliederungsfähige Weisheitszähne
  • Extrem tiefe Wurzelkaries

KNOCHENERHALT NACH ZAHNENTFERNUNG

Direkt nach der Zahnentfernung bedingt der natürliche Heilungsprozess ein Schrumpfen des Knochens im Bereich der ehemaligen Zahnwurzel. Für eine spätere Versorgung der Lücke ist der Erhalt der knöchernen Strukturen – abgesehen vom Bereich ehemaliger Weisheitszähne – jedoch von entscheidender Bedeutung. Durch geeignete Maßnahmen, wie zum Beispiel das Auffüllen und Abdecken des Kieferknochens direkt nach der Zahnentfernung, kann das Volumen erhalten werden.

Fragen? WIR SIND FÜR SIE DA. Sprechen Sie uns gerne an!